Skip to main content

 Elterninfo zum Schuljahresanfang 

By 12. September 2021Aktuelles

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

nach hoffentlich erholsamen Sommerferien steht der Schuljahresbeginn bevor. Hierzu möchten wir Ihnen ein paar Informationen geben. 

Schuljahresbeginn 2021/22: 

Der Unterricht beginnt für die Klassen 2 bis 4 sowie 6 bis10 am Montag, 13. September um 8 Uhr und endet für alle Klassen um 12.20 Uhr. 

Die Begrüßung der Klassen 5 erfolgt am Dienstag, 14. September und die Aufnahme der Schulanfänger/innen findet am Mittwoch, 15. September statt. Hierzu haben die Familien die Einladungen per Post erhalten. 

Beide Einschulungsfeiern finden in der Sporthalle am Kocher statt. Alle teilnehmenden erwachsenen Personen haben sich schriftlich angemeldet und haben nur unter der Einhaltung der 3G und der AHA-Regeln Zutritt zur Veranstaltung. 

In der ersten Unterrichtswoche (13.09.-17.09.2021) findet noch kein Nachmittags-unterricht statt. 

Die Stundenpläne erhalten die Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag von ihren Klassenlehrkräften. 

Reiserückkehrende: 

Wer sich in den Sommerferien im Ausland aufgehalten hat, muss bei der Einreise nach Deutschland klären, ob eine Absonderungspflicht (Quarantänepflicht) besteht. 

Ganztagesbetreuung, Öffnung Mensa und Beginn Brotzeit: 

  • Für angemeldete Ganztageskinder findet in der ersten Schulwoche (13.09.2021-17.09.2021) nur eine Bedarfsbetreuung bei dringendem Bedarf statt. Bei dringendem Bedarf melden Sie sich bitte per Mail bis spätestens Freitag, 10.09.2021: tnamgntrforgerhhat@trjnf-xhramryfnh.qr
  • Der reguläre Ganztagesbetrieb für angemeldete Ganztageskinder startet in der zweiten Schulwoche (ab Montag, 20.09.2021). 
  • Die Mensa mit warmen Mittagessen öffnet ab Montag, 20.09.2021 unter Pandemiebedingungen. 
  • Das Projekt „Brotzeit“ (Frühstück in der Schule) beginnt voraussichtlich ab Montag, 27.09.2021 mit einem Klassenfrühstück für die neuen Erst- und Fünftklässler. Ab Donnerstag, 30.09.2021 sind dann wieder alle Schülerinnen und Schüler morgens ab 7.15 Uhr zum Frühstück in die Mensa eingeladen. 

Mund-Nasen-Schutz: 

In den Fluren, den Klassenzimmern und in allen Unterrichtsräumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Dies gilt auch für die Nachmittagsbetreuung. In den 

Pausenzeiten außerhalb der Schulgebäude darf die Maske abgenommen werden. Die Maskenpflicht gilt nicht während des Sportunterrichts. 

Testungen: 

Nach wie vor müssen sich alle Schülerinnen und Schüler 2-mal pro Woche testen. 

Die Grundschulkinder testen sich wie vor den Sommerferien zuhause und die Eltern bestätigen diese Testung mit ihrer Unterschrift auf den gelben Dokumentationsbögen. Damit garantieren die Erziehungsberechtigten die ordnungsgemäße Durchführung der Tests zum Schutz aller anderen Personen in der Schule. 

Die Klassenstufen 5-10 führen die Selbsttests in der Schule unter Anleitung der Lehrkräfte durch. Testtage sind wie bisher Montag und Donnerstag. 

Ausgenommen von der Testpflicht sind immunisierte Personen (also genesene oder geimpfte Personen) – allerdings erst ab der dritten Schulwoche. In den ersten beiden Wochen müssen alle Schülerinnen und Schüler an den Testungen teilnehmen. 

Sollte Ihr Kind genesen oder geimpft sein und nicht mehr an den Testungen teilnehmen, so teilen Sie uns dies bitte mit unter Vorlage des Impfausweises bzw. der ärztlichen Bestätigung einer durchlaufenen Infektion. Genesene sind bis 6 Monate nach der Erkrankung von der Testpflicht befreit. 

Präsenzpflicht: 

Mit Start zum neuen Schuljahr besteht an den Schulen grundsätzlich wieder Präsenzpflicht. Schülerinnen und Schüler können in begründeten Ausnahmefällen auf Antrag von der Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts befreit werden, wenn durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen wird, dass für sie oder eine mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person das Risiko eines besonders schweren Verlaufs der Krankheit COVID-19 besteht. 

Damit entfällt die im Schuljahr 2020/2021 eröffnete Möglichkeit, sich gegen die Teilnahme am Präsenzunterricht und damit für eine Teilnahme am Fernunterricht entscheiden zu können, ohne dass dafür besondere Gründe nachgewiesen werden mussten. 

Das Ministerium Kultus, Jugend und Sport sieht außerdem vor, dass bei Vorliegen eines Positivfalles in eine Klasse nicht mehr unbedingt eine Quarantäne verfügt werden soll, sondern ein weiterer Schnelltest in Grundschulklassen am Folgetag (Zu Hause) und tägliche Tests an den fünf folgenden Schultagen ab Klasse 5 (in der Schule). Wir gehen davon aus, dass diese Regelungen in den nächsten Tagen seitens der Gesundheitsbehörden noch einmal angepasst wird. 

Wir alle freuen uns auf das kommende Schuljahr und wir hoffen, dass uns ein weitgehend störungsfreies Schuljahr 2021/2022 bevorsteht. Wir tun unser Möglichstes dafür. Unser Hygienekonzept läuft weiter, an einigen Stellen haben wir es ein wenig angepasst. 

Über Neuerungen, Veränderungen und Weiterentwicklungen informieren wir Sie in den nächsten Tagen und Wochen über die üblichen Wege und in den bald anstehenden Elternabenden in Präsenz. 

Auf ein spannendes, lernintensives, bewegtes, freudvolles und für uns alle gesundes Schuljahr 2021/2022.