Schon seit Jahren verlegt der Kölner Künstler Gunter Demnig „Stolpersteine“ vor Häusern, in denen während der Zeit des Nationalsozialismus Juden wohnten, die vertrieben oder deportiert wurden. Auch in Künzelsau lagen schon einige dieser Steine.

Am 3.März verlegte Herr Demnig nun noch etliche weitere Steine in Künzelsau, und auch dieses Mal war die Georg-Wagner-Schule wieder mit dabei. Die Klasse 6a hatte sich schon länger mit dem Thema „Judenverfolgung und Holocaust“ beschäftigt, und nun durften 6 Schüler/innen der Klasse die Verlegung der Stolpersteine begleiten.

Die Aktion begann am Oberen Bach, wo früher Familie Berney lebte; die nächste Station war in der Hauptstraße, wo man an Familie Adler erinnerte. Die Schüler/innen trugen Texte vor und berichteten kurz über die beiden Familien.

 

Auch andere Schulen unterstützten durch ihre Vorträge und Aktionen die Stolpersteinverlegung, so waren unsere Nachbarn von der Brüder-Grimm-Schule ebenfalls aktiv.

Ein Dankeschön an alle teilnehmenden Schüler/innen, vor allem jedoch gebührt Herrn Demnig für sein unermüdliches Engagement größter Respekt.

nach oben