Das Themenorientierte Projekt „Soziales Engagement“ ist Teil des Profils aller Realschulen in Baden-Württemberg und für alle Schüler verpflichtend. An unserer Schule wird TOP SE in Klasse 8 durch alle Lehrer/innen, die in der jeweiligen Klasse unterrichten, durchgeführt (→ Bildungsstandards TOP SE)

Es besteht aus 3 Teilen:

  • Pflichtteil: Unterricht und Erkundung einer sozialen Einrichtung
  • Interessenteil: eigene soziale Tätigkeit
  • Ausführliche Dokumentation

Organisation:

Erste Projektwoche

Einführung in das Top SE und Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler durch ein Sozialtraining, Vorstellung sozialer Institutionen im Umkreis durch eingeladene Referenten, ausführliche Information über die Dokumentation, die Präsentation und deren Benotungskriterien.

Dezember bis einschließlich Osterferien oder Pfingstferien

Durchführung des Praktikums (Umfang ca. 20 Stunden) außerhalb der Schulzeiten.

Zweite Projektwoche

Die Schüler/innen erhalten einen Ausgleich von zwei bis drei unterrichtsfreien Tagen zur Erstellung der Dokumentation und Präsentation des Themenorientierten Projekts. Das Praktikum muss dokumentiert und präsentiert werden. Die Dokumentationen sind vor den Präsentationen den betreuenden Fachlehrer/innen zu übergeben.

Dritte Projektwoche

In der dritten Projektwoche gibt es Gelegenheit, die Dokumentation abzuschließen und die Präsentation entweder in der Schule oder zu Hause vorzubereiten, Die Schüler/innen erhalten einen Ausgleich von zwei bis drei unterrichtsfreien Tagen für die von ihnen in ihrer Freizeit aufgebrachten Stunden zur Durchführung des Praktikums. Die Präsentationen erfolgen im jeweiligen Unterricht des betreuenden Fachlehrers oder in Absprache mit den Klassenlehrer/innen vor Schülergruppen (evtl. 7. Klasse). Die Dokumentationen müssen vor der Präsentation erstellt werden (Vorbereitung auf BORS und FÜK).

nach oben