Krunoslav Batrnek und Kai Eckert

 

Gemäß §16 der Verordnung des Kultusministeriums über Einrichtung und Aufgaben der Schülermitverantwortung wählt der Schülerrat für eine Amtszeit von einem oder zwei Jahren je nach Art und Größe der Schule einen oder mehrere Verbindungslehrer/innen (maximal drei). Diese beraten nach § 68 des Schulgesetzes von Baden-Württemberg die Schülermitverantwortung, unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und fördern ihre Verbindung zu den Lehrern, der Schulleiterin und den Eltern.

Traditionsgemäß werden die Verbindungslehrer/innen oft auch als „Vertrauens-lehrer/innnen“ bezeichnet und mit entsprechenden Funktionen befasst. So bilden sie auch die Anlaufstelle für alle Probleme und Beschwerden von Schülern/innen, die diese mit anderen Lehrkräften, mit Schulnoten, mit Mitschülern/innen oder bei besonderen Vorfällen in den Klassen haben.

Der jedes Jahr im Herbst stattfindende SMV-Tag dient nicht nur dazu, dass sich die Klassensprecher/innen untereinander kennen lernen, sondern bringt auch einen ersten Kontakt zwischen den Verbindundungslehrern/innen und den neuen SMV-Vertretern.

nach oben