Skip to main content
All Posts By

Monika Seez

Abschlussfeier Jahrgang 21/22

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter bei den beiden Entlassfeiern der GEWAS

Viele Preise, Sonderpreise und Belobigungen, besondere Leistungen und schöne Ergebnisse des Abschlussjahrganges 2022

Zwei kurzweilige Abende wurden von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9d, 9e, 10a, 10b, 10c, 10d und auch von ihren Lehrkräften  eindrucksvoll mit viel Humor gestaltet.

Der festlich geschmückte Pausenhof lieferte den idealen festlichen Rahmen für zwei schöne Sommerabende. Selbstgemachtes, leckeres Fingerfood, gekühlte Getränke unzählige Selfies und Fotos und vor allem gute Gespräche sorgten dafür, dass viele Schülerinnen und Schüler und Ihre Familien nach dem offiziellen Teil noch wenig verweilten.

Allen Absolventen an dieser Stelle noch einmal:
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung und alles Gute für die Zukunft!

Den Hautschulabschluss bestanden haben: Klaudia Hodonicki (P), Nino Sanci, Gaisbach; Ann-Kathrin Ehrmann (B), Julia Lacarus (B), Garnberg; Lasse Preyer (B), Haag; Lucy Günther (B), Klepsau; Muhammed Al Mahameed (B), Cedric Baumgartner,  Mario Bratianu, Andreea Dumitrescu, Nurcan Evin, Nikita Giss (B und den Georg-Wagner-Preis), Darya Kapacinovic, Arnel Kostić (P), Robert Racheleanu, Tom Wagner, Eljudina Zogaj, Tin Zuljic (B), Künzelsau; Mirel Semsedini, Kupferzell; Xiangjie Chen, Langenburg;  Jamie Stier (B), Mattis Zeller, Morsbach; Sina Anger (B), Matthew Klinghardt, Neuenstein;  Maxim Aberle, Nicklas Barabanow, Celina Bauch (B),  Kacper Król, Leyla Neziraj, Lena Rullmann, Taläcker

Den Werkrealschulabschuss bestanden haben: Yaman Al Noma (P und den Georg-Wagner-Preis), Gaisbach; Mohamad Ghanaymeh, Garnberg; Rares Uivaros, Krautheim; Nikita Belz, Dorian Kochanowski, Madeleine Schmauss, Aurela Shahini, Künzelsau; Kamil Wojtek, Kuperzell; Denise Hertweck, Löcherholz; Pia Förster, Isabel Zeller, Nagelsberg; Zeynab Hakimi (B), Öhringen; Daniel Pineker, Niedernhall; Nikolaj Czuszenko, Jamie Köderitz, Benedict Kreisel, Taläcker; Marie-Christin Krause (B), Waldenburg; Selina-Maria Buzzeck (B), Weißbach

Den Realschulabschluss bestanden haben: Luca Adam (B), Fanny Schneider (P und den Georg-Wagner-Preis), Tim Wied (P), Amrichshausen; Jonas Früh, Berndshausen; Lukas Fahrbach (B), Criesbach; Gottlieb Keller, Dörzbach; Madlen Egner (P), Luisa Maurer (B), Angelina Wanner (P und Jahrgangsbeste), Fessbach; Helena Hammel (P), Füßbach; Emili Kehl (P), Pauline Krauss, Lena Münch (P), Tabea Schmitz (P), Stella Wildt, Gaisbach; Felix Erhard (B), Garnberg; Nevio Fischer, Emily Frank (P), Mirnes Jukić, Gia-Han Nguyen, Ingelfingen; Falk Baumann, Kocherstetten; Katrin Borst (B), Künsbach; Dan Burmann, Jan Deininger (P), Valentin Garcia Schiller, Lukas Gruber, Lara Hakenbeck (B), Bastian Lienhardt (P), David Martel (B), Daniel Mokeev, Eleni Nikou, Jolina Nottbusch, Emilie Pauls (P), Lara Popp, Sarah Rau, Andreas Reinhardt (P), Leon Sadiki, Polina Smetankina (P), Ioannis Stamos (B), Lea Stiefel, Künzelsau; Adelina Goncharova (B), Konstanze Hinz (B), Lea Necker (P), Samuel Oberndörfer (B), Kupferzell; Philipp Knecht (P), Mangoldsall; Matej Glavina (B), Lennox Zeller, Morsbach; Sara Tatarus, Mulfingen; Andrew Rößler, Nagelsberg; Lena Deutsch, Neu Kupfer; Felicity Geck (B), Lilly Kraft (P), Nitzenhausen; Moritz Göller (B), Robin Klein, Ohrenbach; Ramona Pilsu (B), Öhringen; Uwa Eniye, Schwäbisch Hall; Ellen Ehrmann (P), Stachenhausen; Diana Forsch (B), Joel Fuchs, Alex Grot, Tiana Koppenhöfer, Jakub Kotowski, Rodi Kücük, Igor Peter, Vanessa Rube (B), Arthur Ruppel, Kinga Wiorek, Taläcker; Luan Bundschuh, Untermünkheim; Dominik Scholl (B), Vogelsberg; Velizar Köberich (B), Waldenburg; Angelina Bissinger (P), Jonas Denner (P), Tim Hofmann (B), Weldingsfelden; Theo Abel (B), Romina Schulz (P), Westernach

Verabschiedung

Ruhestand

Hausmeister Frank verabschiedet

Viktor Frank, wurde nach über 26 Jahren Tätigkeit als Hausmeister an der Georg-Wagner-Schule in den Ruhestand verabschiedet. In einer Feierstunde wurde „unsere Hausmeister“ im kleinen Kreis verabschiedet.

„Sie waren ein kompetenter Ansprechpartner rund um das Schulgebäude und das Schulgelände und haben unser Gebäude in Schuss gehalten“, so Schulleiter Rainer Süßmann. Vieles hat er beobachtet und in Ordnung gebracht, ohne dass dafür ein ausdrücklicher Auftrag vorlag und ohne dass man ihn aufmerksam machen musste. „Wir wussten das Schulhaus in guten Händen“, bescheinigte der Schulleiter.

Unzählige Schülergenerationen hat er die Stühle und Fenster repariert, den Weg gezeigt. Mützen, Schals, Jacken, Turnschuhe, Schlüssel, Ketten und Ohrringe eingesammelt. Er hat mit seinem handwerklichen Geschick allen den Alltag sehr erleichtert. Mit seiner Ruhe und seinem Verantwortungsbewusstsein hat er einen reibungslosen Schulalltag für alle Beteiligten garantiert.

Mit seiner liebenswürdigen Art, seiner Freundlichkeit, seiner großen Geduld und Hilfsbereitschaft war er immer zur Stelle. Egal wo es klemmte oder man Hilfe brauchte, stets konnte Viktor Frank jedes Problem lösen.

Rainer Süßmann und Antje Rother dankten ihm für seinen großartigen Einsatz an der Georg-Wagner-Schule und wünschten ihm, „dass Sie den nun vor Ihnen liegenden Lebensabschnitt noch sehr lange in Gesundheit genießen können“.

Sponsorenlauf

STELP

Runde um Runde

Rund 700 Jugendliche der Georg-Wagner-Schule machten sich auf den Weg ins Stadion Prübling, um für den guten Zweck Geld zu erlaufen.

Pünktlich um 8.10 Uhr geht es für die Klassen 5b und 5c los: „Stellt euch auf die Startlinie. Es geht los in 10, 9, 8,…“, ertönt der Countdown im Stadion. „Nun habt ihr 30 Minuten Zeit, um so viele Runden wie möglich zu laufen“, wiederholt die Lehrkraft den Ablauf. „Für jede gelaufene Runde erhalten die Kinder ein Gummiband, das sie sich über die Hand streifen. Nach Ablauf der Zeit wird die Rundenzahl auf einer Urkunde eingetragen. So eine Urkunde bekommen alle Läufer und können im Anschluss damit ihre Sponsorengelder eintreiben“, erklärt sie weiter.

„Geschafft“, freut sich Lennart (11), als die 30 Minuten Laufzeit vorüber sind. „Ich habe 11 Runden geschafft.“ Von Eltern, Lehrern und Verwandten erhalte er nun eine ordentliche Spendensumme, erzählt er zufrieden. Die Spendengelder werden in den zwei Sekretariaten der Schule gesammelt und anschließend an die Organisation STELP für die Ukraine überwiesen.

„Dass wir mit den Spenden helfen können, ist ein Anliegen des Sponsorenlaufs. Wichtig ist es uns auch, dass wir unseren Schülern ein sportliches Event bieten können. Die ganze Schule beteiligt sich – von der ersten bis zur neunten Klasse“, sagt Lehrerin Silke Leyh. „Nach der langen Corona-Pause tut so eine Veranstaltung gut. Es läuft Musik, die Kinder haben Spaß und bewegen sich“, ergänzt sie.

Besonders freuen sich die fleißigen Läufer über die Rasensprenger, welche der Bauhof auf den Rasenflächen anschaltet hat. „Bei den Temperaturen tut so eine Abkühlung gut“, stellt Leyh fest. Doch das ist nicht die einzige Erfrischung: Nach ihrem Lauf durften sich die Schüler ein Getränk sowie Snacks an verschiedenen Stationen abholen. „Die Verpflegung stellten uns Firmen aus der Gegend zur Verfügung“, weiß Leyh.  „Die Getränke und Snacks haben sich die Schüler sehr verdient. Timur aus der 9c schaffte die meisten Runden. Und auch viele anderen bemühten sich sehr um super Ergebnisse“, lobt Leyh das Engagement der Schüler.

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren unterstützenden Firmen:

69. Europäischer Kunstwettbewerb

69. Europäischer Kunstwettbewerb

Neun Landespreise für die GeWaS

Unter dem Motto „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ richtete der diesjährige Europäische Wettbewerb den Fokus auf den Europäischen „Grünen Deal“  als zentrales Zukunftsthema der EU-Politik.

In den Kategorien „Dinner for Future“ und „Art of Nature“ brillierten auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der 9b, 10a und 10c bis auf Bundesebene mit ihren Beiträgen aus dem Bereich Malerei, Fotografie und Multimedia.

So wurden  David Chevalier (9b), Polina  Smetankina (10a), Moritz Göller (10c) und Leon Sadiki (10c) für ihre Beiträge sogar für den Bundespreis unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten nominiert. Weiter setzten sich Ben Messerschmidt, Odysseas Gourzoulidis, Fanny Schneider, Anastasia Schmidt und Arthur Ruppel mit ihrer intensiven , und kreativen aber auch kritischen Auseinandersetzung mit der ernsten Thematik auf der Landesebene durch und erhielten am Mittwoch ihre Preise von Schulleiter Rainer Süßmann.

Polina  Smetankina (10a)

Moritz Göller (10c)

David Chevalier (9b)

Leon Sadiki (10c)

Graffiti Workshop

Gewinneinlösung

Graffiti Workshop

Am 20.6.2022 war es nun endlich soweit. Der Gewinn, der Schülerin Polina Smetankina, der bei der Ausschreibung der Autobahn GmbH des Bundes erzielt wurde, wurde eingelöst.

Marco Billmaier, ein Graffiti Künstler aus Heidelberg kam an die Georg-Wagner-Schule nach Künzelsau, um mit zehn Schüler und Schülerinnen der Klasse 10a einen Graffiti Workshop durchzuführen. Zunächst erklärte der langjährige Profi in einer Theoriestunde Tricks zur Umsetzung verschiedener Graffitistile auf Papier. Danach ging es nach draußen an die 150cm x70cm Leinwände. Bewaffnet mit einer bunten Palette zahlreicher Spraydosen, durften die Schüler ihre vorgezeichneten Skizzen auf die Leinwand übertragen.  Schriftzüge wie „Tiger „oder der eigene Spitzname wurden überdimensional in bunten Farben auf die Leinwände gesprüht. Dabei erklärte der Profi wichtige Tipps wie die richtige Abstandshaltung zur Leinwand und die Handhabung mit der Spraydose. Nach kurzer Zeit waren die Schüler und Schülerinnen in ihrem Element und experimentierten ungehemmt mit den Effekten der Spraydose. Diese stellte eine große Erweiterung dar, zur sonstigen Umsetzung mit Pinsel und Stift.

Nach vier Stunden entstanden zehn sehr intensive und individuelle Ergebnisse. Das war ein schönes Abschlusserlebnis des Kunstunterrichts an der Georg-Wagner-Schule, berichteten die Zehntklässler, die im Juli von der Schule verabschiedet werden.

Lesewettbewerb Klasse 3

Klasse 3

Lesewettbewerb

Am 02. Juni 2022, 14:50 Uhr war es dann soweit, die sechs FinalistenInnen der Klassen 3a und 3b und ihre Fans warteten auf das Ergebnis der Jury. Sie hatten sich bereits zuvor, in zwei internen Klassenrunden gegen circa 20 GegnerInnen im Lesewettbewerb durchgesetzt. Wie in den Vorrunden auch, mussten sie im Finale mit einem geübten und einem ungeübten Text die Jury von sich und ihren Lesefähigkeiten überzeugen. Und das taten sie mit Bravour. Die beiden Klassenlehrerinnen Frau Buchholz und Frau Grunau waren froh, diesmal keine Entscheidung fällen zu müssen. Diese lag allein in der Hand von Frau Rother und Frau Marmein (Breuninger- Lieblingsdinge). Unsere Finalisten lasen hervorragend, betonten gekonnt und spielten mit ihrer Stimme beim Lesevortrag. Auch herausfordernde, noch unbekannte Worte lasen sie ohne Probleme. So entschied die Jury folgendes: Es solle vier 2. Plätze und zwei 1. Plätze geben.

Den 2. Platz belegten Liana, Ava, Dora und Julius.
Den 1. Platz belegten Athanasios und Ben.

Für jedes Kind gab es dankender Weise ein Buchgeschenk von Breuninger- Lieblingsdinge. Ein herzlicher Dank geht auch an Frau Rother und Frau Marmein, die sich extra für unseren Lesewettbewerb Zeit genommen haben.

Die Klassen 3a und 3b

Künzelsauer FerienSpaß

Sommerschule

Künzelsauer FerienSpaß

Erstmals wird die Sommerschule der Stadt Künzelsau mit anderen Formaten der Ferienbetreuung (Kinderferienprogramm, Ferienangebote Jugendreferat) verknüpft und findet unter dem Motto „Künzelsauer FerienSpaß“ in den letzten drei Wochen der Sommerferien vom 22. August 2022 bis 09. September 2022 statt.

Spiel und Spaß, spielerisches Lernen, Wandertouren, Programmangebote von verschiedenen Firmen, Vereinen und Dozenten, Ausflüge und vor allem Gemeinschaft für Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse- sowie für Teens bis 14 Jahre – das bietet das Angebot des Künzelsauer FerienSpaß mit Unterstützung durch die Albert-Berner-Stiftung.

Schüler der ersten bis sechsten Klasse aus dem gesamten Stadtgebiet haben die Chance, ihre schulischen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Praktisches Alltagswissen wird erworben und Gemeinschaft mit anderen Kindern erlebt. Altersgerecht und spielerisch werden dabei auch die sozialen Kompetenzen wie Motivation, Kommunikationsfähigkeit und Teamarbeit gefördert.

Vom 22. August 2022 bis 09. September 2022 ist jede der drei Ferienwochen einzeln buchbar. Zudem können auch einzelne Tage gebucht werden. Einzelangebote in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferat können auch von Teens bis zu 14 Jahre gebucht werden. Jeweils von Montag bis Freitag, 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr (je nach Programm auch länger) bietet das pädagogisches Betreuungspersonal unterstützt von einzelnen Firmen, Vereinen und Dozenten einen unterhaltsamen Tagesablauf. Nach einem gemeinsamen Frühstück starten die Kinder gestärkt in den Tag und sind bestens vorbereitet für das abwechslungsreiche Programm, das sie täglich erwartet. Ein Snack zwischendurch und ein Mittagessen sind gute Voraussetzungen für die freizeitpädagogischen Angebote am Nachmittag mit Malen, Basteln, sportlichen Aktivitäten, Spielen und Spaß in der Natur.

Eingeladen sind alle Schüler/innen aus dem gesamten Stadtgebiet. Eine Woche kostet, inklusive der Mahlzeiten und Ausflüge, nur 60 Euro. Die einzelnen Tage kosten jeweils nur 12,00 Euro. Dieses günstige Angebot der Stadtverwaltung Künzelsau ist nur durch die finanzielle Unterstützung der Albert-Berner-Stiftung möglich.

Anmeldung unter folgendem Link

www.civocracy.org/stadtkuenzelsau/ferienspass

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Frau Julia Knobel , Tel 07940/129-114, julia.knobel@kuenzelsau.de sowie an Frau Barbara Schütz, Tel 07940/98 290-53, Barbara.Schuetz@gewas-kuenzelsau.de wenden.

Brotzeithelfer gesucht

Brotzeit

Frühstückshelferinnen geehrt

brotZeit ehrt langjährige Frühstückshelferinnen an der Georg-Wagner-Schule in Künzelsau

Der von der Schauspielerin Uschi Glas gegründete und geführte Verein brotZeit ist seit November 2011 in der Förderregion Heilbronn aktiv. Mittlerweile beteiligen sich 26 Schulen bei dem Projekt „kostenloses Schulfrühstück“.

Aus den unterschiedlichsten Gründen kommt in Deutschland jedes fünfte Kind ohne Frühstück zur Schule. Fehlende Konzentration, aggressives Verhalten und schlechte Zensuren sind oft die Folge. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier zu helfen: ein Frühstück vor Schulbeginn für alle Kinder der ins Projekt aufgenommenen Schulen. Das Frühstück wird zubereitet von engagierten, ehrenamtlich tätigen Seniorinnen und Senioren ab 55 Jahren, die gerne für Kinder da sind und ihre Lebenserfahrung weitergeben.

Erklärtes Ziel des Vereins: Kein Kind soll hungrig in den Schultag starten.

Morgens vor Schulbeginn bereiten ehrenamtlich tätige und mit einer Aufwandsentschädigung bedachte Helferinnen und Helfer ein ausgewogenes Frühstücksbuffet vor, leisten den Kindern dabei Gesellschaft, achten auf ein wertschätzendes Miteinander der Schülerinnen und Schüler und sind als Ansprechperson für die Kinder da.  Deutschlandweit werden alle Lebensmittel für das Frühstücksprojekt von Lidl gespendet.

Die Georg-Wagner-Schule ist bereits seit Juni 2013 dabei und versorgt täglich bis zu 80 Kinder. Dass das Team überaus engagiert ist und die Tätigkeit große Freude bereitet, sieht man an der langjährigen Mitarbeit. So wurden nun drei Helferinnen geehrt, die bereits fünf Jahre dabei sind: Magdalena Szczerbinski, Gerda Müller und Edith Hornung. Aber auch schon zehnjährige Jubiläen konnten gefeiert werden und stehen im nächsten Jahr wieder an.

Seit Start wurden in der Förderregion Heilbronn über 1.500.000 Frühstücke ausgegeben. Deutschlandweit versorgt brotZeit täglich 13.682 Kinder an 288 Schulen jeden Morgen mit einem ausgewogenen Frühstück. Mehr als 1.530 Frühstückshelferinnen und -helfer sind schon ehrenamtlich dabei.

Magdalena Szczerbinski, Gerda Müller und Edith Hornung wurden für ihre fünfjährige Tätigkeit geehrt.

Das brotZeit-Team an der Georg-Wagner-Schule in Künzelsau.

Weitere Helferinnen und Helfer werden gesucht

Für das generationsübergreifende Projekt wird nun dringend Unterstützung an der Georg-Wagner-Schule gesucht. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten gern mit Kindern umgehen und auch ein offenes Ohr für deren kleine und große Sorgen haben. Der Einsatz erfolgt an zwei Tagen in der Woche für circa 2,5 Stunden zwischen 6.30 Uhr bis 9 Uhr. Nähere Informationen gibt es bei Sophie Hertrich / Projektleitung Förderregion Heilbronn, Telefon 0159 06225297,  E-Mail hertrich@brotzeit.schule

Abschlussfahrt der 4b

Abschlussfahrt

Wildpark Bad Mergentheim

Unsere Abschlussfahrt zum Wildpark Bad Mergentheim am 19. / 20. Mai 2022. Endlich ging es los!

Wir, die Klasse 4b, fuhren am Donnerstagmorgen, um 8 Uhr, mit dem Bus los. In Bad Mergentheim angekommen durften wir den ganzen Vormittag in einem kleinen Wald klettern. Zwei Kinder schafften es alle Bäume, bis ganz nach oben, zu klettern.

Nach dem Klettern gab es Mittagessen. Es gab Spaghetti mit Tomatensoße und wer wollte auch Parmesankäse. Nach dem Mittagessen machten wir die Fütterungstour im Wildpark mit. Zum Abschluss durften wir noch in der Koboldburg spielen.

Abends grillten wir Stockbrot und Würstchen im Schullandheimgelände „Waldorado“. Eine Mitarbeiterin führte ein Wolfsgespräch mit uns. Wir durften nämlich ganz nah, neben den Wölfen, in einem Zelt übernachten. Anschließend machten wir eine Nachtwanderung und eine kleine Mutprobe. In der Nacht hörten wir die Wölfe heulen.

Am nächsten Tag standen manche Kinder schon um fünf Uhr morgens auf. Aber es dauerte noch, bis es Frühstück gab. Wieder in Künzelsau angekommen, holten uns die Eltern und Großeltern ab.

Von Rebecca, Klasse 4b

Bauernhofbesuch der Fünftklässler

Erkundung

Bauernhofbesuch der Fünftklässler

Wie funktioniert ein Melkroboter? Wie macht die Biene Honig? Und legt ein Huhn tatsächlich jeden Tag ein Ei?

All diesen Fragen gingen unsere Fünftklässler auf den Grund. Die Klasse 5a besuchte den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Maurer in Feßbach, die Klassen 5b und 5c waren in Schöneberg auf dem Hof der Familie Stier und die Klasse 5d wanderte nach Garnberg, um die Tiere der Familie Frank zu sehen. Abgerundet wurden die lehrreichen Bauernhofbesuche jeweils mit einem Lagerfeuer und einer leckeren Grillwurst. Wir möchten uns herzlich bei Familie Frank, Familie Maurer und Familie Stier für die schönen Tage bedanken!